März 31, 2022 3 Minuten

Im tibetischen Buddhismus gibt es acht buddhistische Schutzgottheiten, die Dich vor Unheil schützen und Dir helfen, Deine Ziele im Leben zu erreichen. Diese Gottheiten sind als Bodhisattvas oder Buddhas bekannt, jede davon mit einem bestimmten Tierkreiszeichen assoziiert. 

In diesem Beitrag erfährst Du alles über jeden der achten Bodhisattvas und ihre Kräfte. Du wirst auch ihren Symbolismus kennelernen und wie das Dir helfen kann, Erfolg im Leben zu erlangen.  

 

Die acht buddhistischen Schutzgottheiten und Dein Sternzeichen

Mit Hilfe eines uralten Systems, das die himmlischen Stämme und irdischen Zweige, die fünf Elemente und die zwölfgliedrige Kausalformel kombiniert, haben die tibetischen Buddhisten eine Methode entwickelt, um die Schutzgottheit der Menschen zu bestimmen. 

Nun erläutern wir die achten Buddhas und die 12 Tierkreiszeichen, die sie beschützen. 

 

Avalokiteshvara Bodhisattva

Tierkreiszeichen: Ratte

Beiname: Der Buddha des Mitgefühls

Wächter Chinesischer Name: Tausend Hände Guānyīn

Avalokiteshvara ist der Buddha des Mitgefühlst. Er wird mit dem Tierkreiszeichen Ratte assoziiert und soll die Macht haben, Krankheiten zu heilen und böse Geister abzuwehren. 

 

Akasagarbha Bodhisattva

Tierkreiszeichen: Ochse und Tiger 

Beiname: Der Buddha des grenzenlosen Raums

Chinesischer Name des Wächters: Xūkōng zàng

Akasagarbhas Weisheit soll so endllos wie der Weltall sein. Daher wurde er Buddha des grenzenlosen Raumes genannt. Er ist mit dem Tierkreiszeichen des Ochsen und des Tigers verbunden und soll die Macht habe, Wünschen zu erüllen und Träume zu verwirklichen. 

 

Manjushri Bodhisattva

Tierkreiszeichen: Hase

Beiname: Der Buddha der Weisheit

Chinesischer Name des Wächters: Wén shū

Manjushri ist die Verkörperung von Weisheit und Wissen von allen Buddhas. Er wird mit dem Tierkreiszeichen des Hasen assoziiert und soll die Macht haben, Weisheit und Verständnis zu ermöglichen. 

 

Samantabhadra Bodhisattva

Tierkreiszeichen: Drache und Schlange

Beiname: Der Herr der Wahrheit

Chinesischer Name des Wächters: Pǔxián

Samantabhadra lässt sich zum Buddha des universellen Werts übersetzen. Während Manjushri die Verkörperung der Weisheit ist, so repräsentiert Samantabhadra die Handlung. Er wird mit den Tierkreiszeichen des Drachen und der Schlange assoziiert und soll die Macht der Wahrheit und Gerechtigkeit haben. 

 

Mahasthamaprapta Bodhisattva

Zodiac Animal: Horse Tierkreiszeichen: Pferd

Beiname: Der Buddha der großen Stärke

Chinesischer Name des Wächters: Shìzhì

Mahasthamaprapta ist der Fürst der Macht. Er wird mit dem Tierkreiszeichen des Pferdes assoziiert und soll die Fähigkeit haben, Hindernisse zu überwinden und Erfolg zu haben. 

 

Acala Bodhisattva

Tierkreiszeichen: Hahn

Beiname: Der große Beschützer

Chinesischer Name des Beschützers: Bù Dòng

Acala ist der Fürst des Schutes. Er wird mit dem Tierkreiszeichen des Hahns assoziiert und soll die Macht haben, uns vor Schaden und Gefahren zu bewahren. 

 

Amitabha Bodhisattva

Tierkreiszeichen: Hund und Schwein 

Beiname: Der Buddha des unendlichen Lichts

Chinesischer Name des Wächters: Āmítuó Fó

Amitabha ist der Buddha des unendlichen Lichts. Er wird mit dem Tierkreiszeichen des Hundes und des Schweins assoziiert und soll die Fähigkeit haben, uns Langlebigkeit und ein gute Zukunft zu beschären. 

 

Vairocana Bodhisattva

Tierkreiszeichen: Schaf und Affe

Beiname: Der große Erleuchter

Chinesischer Name des Wächters: Dàrì Rúlái

Vairocana ist die Verkörperung des buddhistischen Konzepts der "Leere". Er wird mit dem Tierkreiszeichen des Schafs und des Affen assoziiert und soll die Macht haben, Ignoranz zu vertreiben und uns zu erleuchten. 

 

Wie Du den Segen Deines Schutzbuddhas erhalten kannst 

Jeder der Bodhisattvas hat seine einzigartige Macht, aber sie haben alle das gleiche Ziel: uns zu helfen, unser größtes Potenzial zu erreichen. 

Es gibt verschieden Wege, um den Segen Deines Schutzbuddhas zu erhalten: 

 

Anbetung

Dies kann man durch das Anzünen von Kerzen oder Weihrauch oder das Anbieten von Blumen an einem Schrein, der ihnen gewidmet ist, erreicht werden. Du kannst auch Gebete oder Mantras für ihren Schutz und Leitung aufsagen 

 

Ein Armband oder einen Anhänger tragen

Damit solltst Du ihre Engerie nah bei Dir tragen und negative Einflüsse abwehren. Trage das Armband der acht buddhistischen Gottheiten an Deiner linken Hand und erhalten die Sengen der Buddhas. 

 

Platziere eine Statue oder ein Bild von Deinem Schutzbuddha

Dies ist eine Möglichkeit mit ihrer Energie, eine Verbindung zu schaffen. Platziere in im Wohnzimemr oder dem Flur, um den Schutzgottheiten Respekt zu zeigen. 

Egal, für welche Methode Du Dich entscheidest, denk Dran, dass Du immer Vertrauen in Deinen Schutzbuddha haben, damit Du Dein volles Potenzial im Leben erreichen kannst. 

 

Abschließend

Die acht buddhistischen Schutzgottheiten sind da, uns mit Glück, Wohlstand, Erfolg, Gesundheit, Glückseligkeit und Schutz segnen sollen.

Wenn man sie anbetete, ihr Armband oder ihren Anhänger trägt, oder eine Statue oder ein Bild von ihnen aufstellt, dann können wir eine starke Verbindung zu ihrer Energie aufbauen. 

Glaube, dass sie Dir helfen werden und Du wirst wunderbare Segnungen erhalten. 


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Back to the top

Newsletter