von Celina Wang 4 Minuten Januar 24, 2023

Updated am: Januar 31, 2023

Wachst Du oftmals morgens auf und fühlst Dich irgendwie falsch? Hast Du Tage, an denen negative Gedanken beeinflussen, wie Du Dich selbst siehst?

Wenn Du die Fragen mit Ja beantwortest, dann können tägliche Affirmationen eine hilfreiche Technik für Dich sein. Wenn Du diese Angewohnheit in Dein Leben integrierst, dann kann dies Dein Denken verändern und somit Dein Leben verbessern. 

In diesem Beitrag erhältst Du einige Beispiele für tägliche Affirmationen, wie man sie verwendet und wie sie funktionieren.

 

Was sind tägliche Affirmationen?

Affirmationen sind Sätze, die wir uns selbst sagen, damit wir Erfolg und Glückseligkeit finden können. Wir verwenden sie, um positive Veränderungen in unserem Geist zu ermöglichen. Indem wir die Sätze regelmäßig wiederholen, helfen uns Affirmationen, unsere Ziele zu erreichen.

Klingt einfach, aber Affirmationen sollten nicht nur leere Sätze sein. Es sollten Wörter oder Sätze mit persönlicher Bedeutung sein, an die Du glauben kannst. 

Eine Liste mit Affirmationen, die Du verwenden kannst, ist nur der erste Schritt. Du musst das Ziel verstehen, und sie nicht nur wiederholen. Es ist wichtig, dass Du Dich bemühst, die Kernbedeutung auf Dein tägliches Leben anzuwenden.

 

Nutzen von Affirmationen

Affirmationen sind eine Erinnerung an Grundlagen, die wir möglicherweise aus den Augen verloren haben. Es kann uns helfen, dass wir einfach mal anhalten und uns daran erinnern, dass wir wunderbare Menschen sind.

Nutze es, um Dich durch Worte in Deiner Übung zu motivieren. Wann immer Du das Gefühl hast, nicht auf Dein Ziel hinzuarbeiten, kannst Du es nutzen, um Deinen Antrieb für das Erreichen Deiner Ziele zu verstärken. 

Affirmationen sind auch wunderbarer Weg, um Deinen Selbstwert zu stärken. Sie können Dir helfen, Dich besser zu fühlen und negative Gedanken und Worte zu reduzieren. Ein Mittel gegen unvorhersehbare unangenehme Emotionen, die das Leben mit sich bringt. 

 

Wie man tägliche Affirmationen durchführt

Tägliche Affirmationen sind einfach, durchzuführen. Du musst nur einen Satz auswählen, mit dem Du Dich verbunden fühlst und wiederholst ihn regelmäßig. Um dies noch etwas besser zu erklären, gibt es jetzt noch ein paar Hilfestellungen, damit Du eine erfolgreiche Routine aufbauen kannst:

1. Affirmationen sollten laut ausgesprochen werden.

Das laute Aussprechen Deiner Affirmationen kann etwas komisch sein, aber es ist notwendig. Das mentale Aufsagen Deiner Affirmationen ist in Ordnung, doch das Hören und das Gefühl, das dadurch entsteht, gibt Deinen Affirmationen eine andere Macht. Die Einbeziehung der zusätzlichen Sinne des Hörens und des Verbalisierens von Affirmationen gibt einer immateriellen Angelegenheit Struktur.

​2. Praktizierte Affirmationen täglich.

Versuche, das Wiederholen Deiner Affirmationen für ungefähr 5 Minuten nach dem Aufstehen in Deine Routine zu integrieren. Indem Du nur ein paar Minuten darauf verwendet, Deine besten Merkmale aufzusagen, kann es Deinen ganzen Tag verbessern. Du kannst die Zeit, die Du auf Affirmationen verwendest, steigern und dadurch bessere Ergebnisse sehen. 

3. Praktiziere Affirmationen regelmäßig.

Regelmäßigkeit ist der Schlüssel bei Affirmationen. Versuche, keinen Tag zu verpassen. Andernfalls können Deine Bemühungen nicht zu dem Ergebnis führen, das Du Dir wünscht. Affirmationen sind ein wunderbarer Weg, um Dich zu stärken, und es funktioniert am besten, wenn man es täglich durchführt.

4. Habe Geduld mit den Ergebnissen.

Sei geduldig. Behalte Deine Routine bei, auch wenn es etwas Zeit dauert, bis Du Veränderungen wahrnimmst. Du kannst nur Verbesserungen sehen, wenn Du Deine spezielle Affirmationen oft genug wiederholst. So oft, dass Dein Geist anfängt, daran zu glauben.

 

Die 3 P’s der Affirmationen

Die 3 P’s der Affirmationen sind Richtlinien, wie Deine Affirmationen klingen sollten. Diese Richtlinien sorgen dafür, dass Du Deine Affirmationen richtig ausführst.

Präsent. Du musst das Gefühl haben, dass Deine Affirmationen bereits wahr sind, damit sie Dein Leben nachhaltig beeinflussen können. 

Deswegen ist es wichtig, dass Du sie in der Gegenwartsform schreibst. Vermeide, dass Du Deine Affirmationen in der Zukunftsform aufsagst, denn sonst machst Du deutlich, dass es für Dich noch nicht geschehen ist. 

Was Du mit der Affirmation beeinflussen willst, ist Dein Heute und nicht Dein Morgen. Indem Du Dich daran erinnerst, dass die positiven Energien dieser Übung in Dein Leben kommt. 

Persönlich.Affirmationen sind speziell für Dich. Egal wie stark Du Dich fühlst, hast Du keine Kontrolle über die Handlungen anderer. Nur Deine eigenen Gedanken und Gefühle sind Deine Verantwortung. 

Mach Deine Affirmationen zu einer intimen Übung und übernimm nicht die Meinung anderer. 

Positiv. In Deiner Affirmation soll der Satz, den Du verwendest, positiv sein. Das soll Dich daran erinnern, dass Du etwas Gutes für Dich erreichen willst. 

Wenn Du Deine Affirmationen positiv gestaltest, dann gelangst Du auf den richtigen Weg. Vergiss niemals: Es ist wichtig, dass Du Dich Deine Energie auf das, was Du erreichen willst, konzentrierst.

 

Tägliche Affirmationen für Dich

Hier sind einige Affirmationen, die Du am Anfang verwenden kannst:

  • Ich bin genug.
  • Ich werde geliebt und akzeptiert.
  • Ich liebe mich selbst. 
  • Ich bin stark.
  • Ich kann für mich selbst einstehen.
  • Ich bin mutig.
  • Ich bin für mein eigenes Glück verantwortlich. 
  • Ich bin ein guter Mensch.
  • Mein Leben ist voll von Segnungen.
  • Ich bin schön, so wie ich bin.
  • Ich bin fähig, meine Arbeit richtig zu machen
  • Ich bin erfolgreich im Leben.
  • Ich kann für mich selbst einstehen.
  • Ich bin mehr als das, was meine Vergangenheit ist.
  • Ich habe die Kontrolle über mein Leben.
  • Ich bin bereit für Veränderungen.
  • Ich darf mich selbst an die erste Stelle setzen.

Damit kannst Du sie auf Dich personalisieren. Indem Du sehr genau bei dem, was Du erreichen willst, bist, erreichst Du es viel besser. 

Abschließend

Die Übung mit täglichen Affirmationen kann hilfreich dabei sein, optimistischer zu sein. Affirmationen können uns auch helfen, unsere Gedanken zu verändern, damit unser allgemeines Wohlbefinden verbessert werden kann. 

Dennoch ist es wichtig, dass dies keine schnelle Lösung für unsere Probleme ist. Wie viele Dinge dauert es seine Zeit. Auch wenn es schwierig sein mag, über Dinge zu sprechen, die Du nicht für wahr hältst, mache einfach weiter. 

Mit der täglichen Übung fängst Du an, an die Dinge zu glauben, die Du sagst. Mit Affirmationen kannst Du Dich immer daran erinnern, dass Du es verdient hast, geliebt zu werden. Du hast jedes Recht, Dich gut über Dich selbst zu fühlen.

Blog Kommentar schreiben

Kommentare werden von Moderator genehmigt, bevor sie sichtbar werden.

Back to the top